Nairobi-Nationalpark
Nairobi-Nationalpark

Nairobi-Nationalpark

Animal Orphanage Road, Nairobi

Das Wichtigste auf einen Blick

Der Nairobi-Nationalpark bietet eines der zugänglichsten Wildtiererlebnisse Afrikas und die Möglichkeit, einige der beeindruckendsten Tierarten des Kontinents in nur einem Halbtagesausflug vom Stadtzentrum Nairobis aus zu entdecken. Erkunden Sie den Park auf einer Safari-Tour, genießen Sie Picknick- und Campingplätze und wandern Sie auf einer Reihe von Pfaden durch die Natur. Halbtägige und ganztägige Touren ermöglichen es Besuchern, vor der mit Wolkenkratzern übersäten Kulisse der Hauptstadt durch die Grasebenen des Geländes zu fahren und gefährdete Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Sie können auch auf einer umfassendere Nairobi-Tour teilnehmen, bei der Sie auch nahe gelegene Highlights wie das David Sheldrick Elefantenwaisenhaus, das Giraffenzentrum, das Karen Blixen Museum und das Nairobi National Museum besichtigen.

Alle anzeigen

Dinge, die Sie vor Reisebeginn wissen sollten

  • Der Nairobi-Nationalpark ist ein Muss für Tierliebhaber und Erstbesucher der Hauptstadt Kenias.

  • Eine geführte Tagestour durch den Nairobi-Nationalpark kann zwischen fünf und neun Stunden dauern.

  • Bringen Sie viel Trinkwasser und genügend Snacks für ein Picknick mit, das Sie im Park genießen können.

  • Packen Sie auch unbedingt ein Fernglas, einen Hut, eine Sonnenbrille und Sonnencreme ein.

Alle anzeigen

Anreise

Der Nairobi-Nationalpark liegt etwa 10 Kilometer südlich vom Stadtzentrum von Nairobi. Besucher müssen den Park in einem Fahrzeug betreten, und eine geführte Safari-Tour ist die einfachste (und lohnendste) Art, den Park zu erkunden. Die meisten Touren zum Park umfassen den Transfer von und zu Ihrem Hotel in der Hauptstadt. Der nächstgelegene große Flughafen ist Jomo Kenyatta International.

Alle anzeigen

Bester Zeitpunkt für einen Besuch

Die Trockenzeit (Juli bis September) ist die beste Zeit, um Tiere im Park zu beobachten. Vermeiden Sie einen Besuch in der Regenzeit zwischen April und Juni, denn durch die starken Niederschläge kann es schwierig werden, Wildtiere zu beobachten, und für den Besuch bestimmter Gebiete des Parks ist ein Fahrzeug mit Allradantrieb erforderlich.

Alle anzeigen

Vier der „Big Five“ im Nairobi-Nationalpark

Zu den „Big Five“ zählen fünf afrikanische Wildtierarten und der Nairobi-Nationalpark beherbergt vier davon: Löwen, Büffel, Leoparden und Nashörner. Der Park hat sogar die höchste Dichte an Spitzmaulnashörnern in Kenia. Was Sie hier nicht finden werden, sind Elefanten. Einst beherbergte der Park zwar eine afrikanische Elefantenpopulation, die Tiere wurden jedoch umgesiedelt, um unnötigen Kontakt zwischen Mensch und Tier zu vermeiden.

Alle anzeigen
DE
01c13f74-7926-4e57-8d52-1181daa67dcf
attraction_detail_overview
Häufig gestellte Fragen (FAQs)
Die unten aufgeführten Antworten basieren auf Antworten, die der Touranbieter kürzlich auf Fragen von Kunden gegeben hat.
F:
Welche anderen Sehenswürdigkeiten liegen am nächsten bei der Sehenswürdigkeit Nairobi-Nationalpark?
A:
Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Sehenswürdigkeit Nairobi-Nationalpark: