Sonneninsel (Isla del Sol)
Sonneninsel (Isla del Sol)
Sonneninsel (Isla del Sol)

Sonneninsel (Isla del Sol)

56 Bewertungen

Die nach präkolumbianischer Tradition wichtigste Insel des Sees ist die Isla del Sol, die „Sonneninsel“. Es ist die größte der Seeinseln (14,3 Quadratkilometer oder 5,5 Quadratmeilen) und gilt als heilig für die Schutzgottheit der Anden-Sonnengötter und Inkas, Inti. Heute beherbergt das dramatisch geformte Gelände rund 800 Familien, 180 präkolumbianische Ruinen und mehrere Kilometer alte Wanderwege, die es zu erkunden gilt.

Es wird gesagt, dass Viracocha, der Gott der Schöpfung, nach einer großen Flut, die die Erde reinigte, vom heiligen See aufstand und auf diese Insel kam. Zuerst schuf er Inti, die Sonne, und Mama Quila, den Mond. Zwei große „Fußabdrücke“ im Stein, die auf dem Weg zur heiligen Stadt Challapampa noch sichtbar sind, markieren die Stelle, an der Viracocha den ersten Mann und die erste Frau der Erde geschaffen hat, Mallco Capac und Mama Ocllo.

Während es möglich ist, von Copacabana aus einen Tagesausflug hierher zu kommen (aber nicht Puno; Isla del Sol liegt auf der bolivianischen Seite des Titicacasees), ist es viel besser, über Nacht zu bleiben. Die meisten Gottesdienste finden in Yumani statt, wo sich auch ein alter Steinbrunnen befindet, der auf 206 Steinstufen steht. Dies kann der Jungbrunnen sein. Bootstouren und Steinpfade führen zu zahlreichen weiteren Ruinen, wie dem Inkaseminar und dem riesigen Steinlabyrinth namens Chinkana, dem reich verzierten Tempel von Pilcocaina und dem „Steinpuma“ oder „Titi Karka“, von dem angenommen wird, dass er diesen See hinterlassen hat seinen Namen. Der Sonnenuntergang ist passend spektakulär und wird vielleicht am besten vom Leuchtturm auf dem höchsten Punkt der Insel (4.097 m) geschätzt.

In der Nähe der Isla de la Luna (Insel des Mondes) befindet sich eine weitere heilige Insel, die mit dem Boot von Isla del Sol oder Copacabana aus besucht werden kann. Die berühmtesten Ruinen sind die eines alten Klosters namens Ajlla Wasi (Haus der auserwählten Frauen).

Die Geschichten einer nahe gelegenen verlorenen Stadt, von der lange angenommen wurde, dass sie so apokryphisch waren wie Platons Geschichten über Atlantis, wurden im Jahr 2000 als absolut wahr erwiesen. Eine internationale Expedition entdeckte einen untergetauchten Tempel aus dem Jahr 700 n. Chr., Der ungefähr die Größe eines Fußballfeldes hatte und mit der Copacabana verbunden war durch eine Unterwasserstraße. Sie können einige der dort entdeckten Artefakte im Museo de Oro (Goldmuseum) der Insel sehen.

Touren und Tickets zum Erleben Sonneninsel (Isla del Sol)

Wann verreisen Sie?
Puno – Kategorien
Tageszeit
Dauer
Preis
0 $
500 $+
Gesamtwertung
Spezialangebote

4 Ergebnisse

Häufig gestellte Fragen (FAQs)