Freyung Platz
Freyung Platz
Freyung Platz

Freyung Platz

961 Bewertungen

Der Freyung-Platz begann im Mittelalter als Müllhalde und hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer der schönsten öffentlichen Plätze Wiens entwickelt. Es ist ein dreieckiger Kopfsteinpflasterraum, der vom Austriabrunnen dominiert wird, der in den 1840er Jahren vom Bildhauer Ludwig Schwanthaler nach Wien geschenkt wurde. Das Kopfsteinpflaster grenzt an das mittelalterliche Kloster Schottenkirche und - dank seiner Lage unweit der Hofburg - an eleganten Barockpalästen königlicher Höflinge, darunter die kunstvoll verzierte gelb-weiße Stuckfassade des Palastes Daun- Kinsky aus dem Jahr 1717. Das 1860 erbaute Schloss Ferstel beherbergt das berühmte Wiener Café Central sowie das gehobene Einkaufszentrum Freyung Passage mit Arkaden. In der Nähe der Bank Austria Kuntsforum finden regelmäßig hochmoderne Ausstellungen zeitgenössischer Kunst statt.

Auf dem Freyung-Platz finden auch zwei der beliebtesten und traditionellsten Wiener Saisonmärkte statt. Die Wochen vor Weihnachten läuten einen Adventsmarkt aus dem Jahr 1772 ein. Zu Ostern erscheinen die Stände zwei Wochen lang wieder und verkaufen zarte handbemalte Ostereier zu Tausenden sowie Osterpalmenwedel. Es gibt auch ein Puppentheater und Bastelworkshops für Kinder.

  • Vienna, Vienna, 1010

Touren und Tickets zum Erleben Freyung Platz

Wann verreisen Sie?
Wien – Kategorien
Tageszeit
Dauer
Preis
0 $
500 $+
Gesamtwertung
Spezialangebote

7 Ergebnisse

Häufig gestellte Fragen (FAQs)