Nach Ort oder Aktivität suchen

Was Sie wissen müssen: Besuchen Sie Wien im Winter

Don't let cold weather get in the way of a trip to Vienna.

https://media.tacdn.com/media/attractions-content--1x-1/12/5f/f4/6a.jpg
Hi, I'm Zoë!

Zoë Smith is a British travel writer, editor, and digital content creator who has lived, worked, and traveled over six continents, and is currently based near Nantes, France. She has written for Rough Guides, CNN, and Culture Trip, and is digital editor at FrenchEntrée.

Winter is a magical time to visit Vienna, with its baroque palaces, snow-dusted parks, and UNESCO World Heritage–listed monuments glittering with Christmas lights. Here are a few tips for braving the cold and visiting the charming Austrian capital in winter.  

Wrap up warm

There's no such thing as bad weather, only bad clothes.

Temperatures can fall as low as 30°F (-1°C) in the coldest month of January and snow is a possibility, so make sure you pack accordingly—don’t forget a warm hat, thick socks, and gloves. Easy-to-remove layers are the most convenient choice, as the majority of indoor attractions and cafés are fully heated.

Make the most of low season

And spend more time actually enjoying the city.

Vienna can get busy in the run-up to Christmas, so visit the Austrian capital in late January or February for far fewer crowds. The time you’ll save by skipping the lines and waltzing right into top attractions can be spent fitting more activities into your trip. As an added bonus, this time of year also brings lower prices on flights, accommodations, and tours. For the best value, consider investing in a Vienna Card or take a hop-on hop-off bus tour.

A scene at a Christmas market in Vienna.
Vienna's Christmas markets are some of the best in the world.Bildquelle: Muellek / Shutterstock

Get in the festive spirit

Of course, the holidays are worth seeing in Vienna.

Celebrate the holidays by exploring Vienna’s lively Christmas markets, where you can warm your hands on a steaming cup of glühwein (mulled wine) while browsing for gifts against the fairy-tale backdrops of St. Stephen’s Cathedral, Schönbrunn Palace, Belvedere Palace, and Rathausplatz. Once you’ve done your holiday shopping, admire the illuminations on a horse-drawn carriage ride around the city, or try out your skating skills on the gigantic open-air ice rink in front of Rathaus (Vienna City Hall)

Cozy up indoors

Viennese café culture doesn't end in winter.

Der Winter ist eine magische Zeit, um Wien mit seinen mit Schnee bestäubten Barockpalästen und Parks und Denkmälern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und mit Weihnachtslichtern glitzern, zu besuchen. Hier einige Tipps, wie Sie der Kälte trotzen und im Winter die charmante österreichische Hauptstadt besuchen können.

Einpacken

Im kältesten Januar können die Temperaturen bis zu -1 ° C sinken. Schnee ist möglich. Packen Sie also entsprechend ein - und vergessen Sie nicht, einen warmen Hut, dicke Socken und Handschuhe zu tragen. Leicht zu entfernende Schichten sind die bequemste Wahl, da die meisten Attraktionen und Cafés im Innenbereich vollständig beheizt sind.

Machen Sie das Beste aus der Nebensaison

Obwohl es in der Vorweihnachtszeit sehr voll werden kann, bedeutet ein Besuch in Wien Ende Januar oder Februar weitaus weniger Menschenmassen. Die Zeit, die Sie sparen, wenn Sie in Schlangen stehen, können Sie mehr für Ihre Reise verwenden. Diese Jahreszeit bringt auch niedrigere Preise für Flüge, Unterkünfte und Touren. Um den besten Wert zu erzielen, sollten Sie in eine Wiener Karte investieren oder eine Hop-On-Hop-Off-Bustour unternehmen.

Steig in den festlichen Geist

Feiern Sie die Feiertage, indem Sie die lebhaften Wiener Weihnachtsmärkte erkunden, auf denen Sie sich bei einer dampfenden Tasse Glühwein wärmen können, während Sie vor der märchenhaften Kulisse des Stephansdoms, des Schlosses Schönbrunn, des Schlosses Belvedere und des Rathausplatzes nach Geschenken suchen. Bewundern Sie nach dem Einkaufen im Urlaub die Beleuchtung auf einer Pferdekutschenfahrt durch die Stadt oder probieren Sie Ihre Skating-Fähigkeiten auf der riesigen Freiluft-Eisbahn vor dem Wiener Rathaus aus.

Gemütlich drinnen

Wenn die Tage kälter werden, können die legendären Wiener Kaffeehäuser der Kälte entkommen, und auf den Straßen und Plätzen der Ringstraße gibt es unzählige Möglichkeiten. Probieren Sie das renommierte Café Central, das beliebte Revier Leo Trotzkis, oder das Café Mozart, in dem Graham Greene es vorzog, sein Koffein zu reparieren. Oder warum nicht stilvoll mit einem Abendessen im Schloss Schönbrunn, einem klassischen Konzert im Kursalon Wien oder einem Heiligabend-Bankett im prächtigen Schloss Weikersdorf speisen?

More things to do in Vienna

1 / 4

Keep reading

1 / 5
de
5115e7bb-88f1-447c-9064-16bd37a03ad7
article
Erleben Sie mehr mit Viator
1 Website, über 300.000 unvergessliche Reiseerlebnisse – direkt in Ihren Posteingang
Informiert bleiben